© Patrick Schulte / LWL-Medienzentrum für Westfalen

Jugend­hilfe

Der Medienkompetenzrahmen NRW zielt mit seinen Anforderungen auf die gesamte Bildungskettte. Für den Bereich Schule ist das Kompetenzmodell eine verbindliche Grundlage. Er bietet aber auch für das Feld der Jugendhilfe einen wichtigen Orientierungsrahmen und kann als Grundlage für Kooperationen mit Schule genutzt werden. Durch aktive Medienarbeit lässt sich Medienkompetenz auch spielerisch erwerben. Außerschulische Anbieter medienpädagogischer Projekte sind für Schulen kompetente Ansprechpartner; beide Seiten können voneinander profitieren.

Medienarbeit in der Jugendhilfe

Vom einmaligen Videoprojekt im örtlichen Jugendtreff über das offene Computerspielangebot für Mädchen bis hin zur festen Radioredaktion in der Familienbildungsstätte –  in offenen Angeboten für Kinder und Jugendliche gibt es häufig den nötigen Freiraum für handlungsorientierte Projektarbeit.

Die Kinder-und Jugendförderung mit ihren fachlichen Prinzipien der Freiwilligkeit, Niederschwelligkeit, Diversität und Partizipation bietet ein sehr gutes Lern-und Experimentierfeld. Einrichtungen der Jugendhilfe öffnen Felder der informellen und nonformalen Bildung und bieten so Chancen, individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Lagen von Heranwachsenden einzugehen.

Ohne Leistungsdruck können Medien als Bestandteil jugendlicher Lebenswelten thematisiert und so spielerisch und kreativ Kompetenzen erworben werden. Der Medienkompetenzrahmen NRW bietet Einrichtungen der Jugendhilfe eine Orientierung, um z. B. bei der Erarbeitung eines Medienkonzepts die Bandbreite der Themen und Anforderungen im Blick zu haben.

Kooperation von Jugendhilfe und Schule

Außerschulische Angebote haben für Kinder und Jugendliche ein unglaubliches Motivationspotenzial. Schulen können ihren Schüler*innen Erfahrungen ermöglichen, die über den Unterricht im Klassenraum hinausgehen und ihnen Türen zu weiteren Bildungseinrichtungen und Angeboten der Jugendhilfe öffnen.

Der Medienkompetenzrahmen NRW bietet eine sehr gute Möglichkeit, um Kooperationen von Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe dauerhaft zu etablieren. Im Medienkonzept der Schule wird dann beispielsweise festgehalten, dass die Vermittlung von Kompetenzen im Bereich Produzieren & Präsentieren durch regelmäßige Radioworkshops im angrenzenden Jugendzentrum umgesetzt werden.

Für Grundschulen kann auch die Einbindung von Ganztagsangeboten ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung eines Medienkonzepts sein. Viele Anbieter des Ganztags sind Träger der Jugendhilfe – insofern ist der Medienkompetenzrahmen NRW auch eine gute Basis, um die Verschränkung von Unterricht und Ganztagsangeboten voran zu bringen.

 

Weiterführende Links: 

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz - Landesstelle NRW

Link zu: www.ajs.nrw.de

Die AJS NRW ist der landesweite Kooperationspartner der Jugendhilfe beim Medienkompetenzrahmen NRW und hat u.a. die Arbeitshilfe „Medien passen immer!“ entwickelt. Diese beinhaltet praktische Materialien zur Medienarbeit mit dem Schwerpunkt des  sozialen Lernens. Daneben bietet die AJS NRW Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte an.

Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW e.V.

Link zu: www.medienarbeit-nrw.de 

Die LAG Lokale Medienarbeit ist ein Netzwerk aus über 170 Mitgliedern in NRW, die als Träger landesweite Projekte der Jugendmedienarbeit umsetzt. Ein Schwerpunkt ist dabei die Inklusion in der Jugendmedienarbeit. Auch hält sie Beispiele für die Kooperation von Schule und außerschulischer Jugendmedienarbeit bereit.

Medienkompetenzportal NRW

Link zu: www.medienkompetenzportal-nrw.de 

Das Portal der Landesanstalt für Medien NRW liefert ein umfassendes Portfolio an Medienkompetenzgrundlagen, Praxistipps und Themendossiers. Die in das Portal integrierte Onlinedatenbank dient als zentrale Auskunftsstelle für alle, die Informationen über medienpädagogische Aktivitäten und Ansprechpartner in NRW suchen. Darüber hinaus berichtet das Portal aktuell über anstehende Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Fördermöglichkeiten und Wettbewerbe rund um das Thema Medienkompetenz. Über Twitter (@mkportalnrw) oder die Facebook-Gruppe (www.fb.com/groups/medienkompetenz.nrw) können sich Interessierte mit dem Portal vernetzen und bleiben so auf dem aktuellen Stand.

Landesjugendamt Rheinland

Link zu: https://www.lvr.de/de/nav_main/jugend_2/jugendfrderung/jugendfrderung_7.jsp

Das LVR-Landesjugendamt unterstützt öffentliche und freie Träger der Jugendhilfe bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Rahmen der Jugendförderung.

LVR-Zentrum für Medien und Bildung

Link zu: www.medienzentrum-rheinland.lvr.de
Das LVR-Zentrum für Medien und Bildung bietet u.a. Fortbildungsveranstaltungen für pädagogische Fachkräfte. Es unterstützt die 26 kommunalen Medienzentren im Rheinland.

LWL-Medienzentrum für Westfalen

Link zu: www.lwl.org
Das LWL-Medienzentrum für Westfalen bietet u.a. Fortbildungsveranstaltungen für pädagogische Fachkräfte. Es unterstützt die Medienzentren der 27 Städte und Kreise in Westfalen-Lippe.

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Link zu: www.akademieremscheid.de

Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW bietet Fort- und Weiterbildungsangebote der kulturellen Kinder- und Jugendbildung an.

Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW (fjmk)

Link zu: www.jugendmedienkultur-nrw.de/
Die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW (fjmk) ist ein zentraler Akteur der Medienkompetenzvermittlung in der Kinder- und Jugendhilfe in Nordrhein-Westfalen. Die FJMK bietet öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe Beratung und Unterstützung im Bereich jugendaffiner Medien an. Zentrale Projekte sind z.B. der Spieleratgeber NRW sowie Jugend hackt NRW Hello World.

Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)

Link zu: www.gmk-net.de/
Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) ist der bundesweit größte medienpädagogische Dach- und Fachverband für Institutionen und Einzelpersonen. In NRW führt die GMK für Träger der Jugendhilfe u.a. medienpädagogische Coachings und Beratungen durch.

jfc Medienzentrum

Link zu: www.jfc.info/
Das jfc Medienzentrum bietet pädagogische Aktionen, Beratung, Qualifizierung und Dienstleistungen im Schnittfeld von Medien, Kultur und Pädagogik an. Hierzu zählen vor allem Angebote, die die aktive und kreative Mediennutzung sowie die kritische Medienrezeption in den Blick nehmen.

JuMP – Jugend, Medien, Partizipation (JuMP)

Link zu: www.jump-nrw.de
JuMP ist ein Projekt an der Schnittstelle politischer Bildung und Jugendmedienarbeit des Trägers Haus Neuland. JuMP bietet Jugendworkshops und Qualifizierungsseminare für pädagogische Fachkräfte in Ostwestfalen-Lippe.